GTC

Allgemeine Geschäftsbedingungen Einkauf Trade X-Networking GmbH Fassung 1/2017

I. Geltungsbereich, Schriftform 1. Einkäufe aller Waren und Werklieferungen der Trade XNetworking GmbH in laufender wie in künftiger Geschäftsverbindung erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser allgemeinen Einkaufsbedingungen, auch wenn die Ware erst herzustellen ist.

2. Allgemeine Geschäftsbedingungen der/s Vertragspartner/s (im folgenden: Lieferant), insbesondere allgemeine Verkaufsoder Auftragsbedingungen, gelten nur insoweit, als sie von Trade X-Networking GmbH ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden. Die Anerkennung einzelner fremder Klauseln durch Trade X-Networking GmbH berührt nicht die Geltung des übrigen Klauselwerkes.

3. Alle Erklärungen beider Vertragsparteien aufgrund dieses Vertrages sowie Vertragsänderungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (auch Telefax). Auf dieses Schriftformerfordernis kann nur schriftlich verzichtet werden.

II. Vertragsschluss, Vertragsinhalt

1. Bei einer erstmaligen Bestellung bei einem Lieferanten kommt ein Vertrag mit Trade X-Networking GmbH zustande, wenn der Lieferant eine schriftliche, auf ordnungsgemäß unterschriebenem Bestellvordruck erfolgte Bestellung binnen 3 Tagen schriftlich gegenüber Trade X-Networking GmbH bestätigt. Mündliche oder fernmündliche Bestellungen sowie Bestellungen ohne Verwendung des vorgedruckten Bestellformulars sind nur wirksam, wenn sie von Trade XNetworking GmbH schriftlich bestätigt werden. Im Rahmen einer dauernden Geschäftsbeziehung kommt ein Vertrag zwischen Trade X-Networking GmbH und dem Lieferanten zustande, wenn der Lieferant einer schriftlichen Bestellung von Trade X-Networking GmbH nicht innerhalb von 3 Tagen nach Auftragseingang widerspricht.

2. Die in dem Bestellschreiben von Trade X-Networking GmbH niedergelegten Wareneigenschaften und Spezifikationen, sowie diese übersteigende Werbeangaben, Produktbeschreibungen, Zusicherungen oder sonstige Angaben des Lieferanten werden Vertragsgegenstand.

III. Lieferung, Kosten der Lieferung, Verpackung

1. Die Lieferung ist an die jeweils auf der Bestellung genannte Zielanschrift vorzunehmen, ansonsten zum Firmensitz(Warehouse) von Trade X-Networking GmbH in 48268 Greven.

2. Der Lieferant ist zur Lieferung von Teilmengen nur dann berechtigt, wenn dies ausdrücklich schriftlich zwischen den Parteien vereinbart wurde.

3. Die Kosten der Lieferung zum Zielort sowie für die Verpackung trägt der Lieferant. Der Lieferant ist verpflichtet, Leergut ohne Berechnung von Frachtkosten zum vollen Wert zurückzunehmen.

4. Für den Fall, dass Trade X-Networking GmbH aufgrund ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung mit dem Lieferanten die Kosten der Lieferung übernimmt, ist der Lieferant verpflichtet, den von Trade X-Networking GmbH benannten Spediteur zu beauftragen; wird kein Spediteur benannt, muss die Versendung auf dem preisgünstigsten Wege erfolgen.

5. Die Art und Weise der Verpackung für die Ware ist mit Trade X-Networking GmbH schriftlich zu vereinbaren, mangels Vereinbarung ist die sicherste Verpackungsart zu wählen.

6. Trade X-Networking GmbH akzeptiert nur Ware, in versiegelter Originalverpackung die lt. Herstellerproduktionsdaten nicht älter als 6 Monate sind (ab Bestelldatum).

7. Trade X-Networking akzeptiert lediglich Ware von Herstellen mit zertifizierten Resellern.

IV. Liefertermine, Lieferverzug

1. Die im Bestellschreiben genannten Liefertermine und Fristen sind verbindlich und beziehen sich auf den Eingang der Ware am Ort der Versandanschrift. Der Lauf von Lieferfristen beginnt mit dem Tag des Eingangs der Bestellung beim Lieferanten.

2. Der Lieferant kommt mit Überschreitung der vereinbarten Liefertermine in Verzug, ohne dass es einer gesonderten Mahnung bedarf.

3. Nach dem erfolglosen Ablauf einer von Trade X-Networking GmbH gesetzten angemessenen Nachfrist zur Erbringung der Leistung kann Trade X-Networking GmbH vom Vertrag zurücktreten und daneben Schadenersatz statt der Leistung verlangen. Einer Fristsetzung bedarf es nicht, wenn die Ware infolge der Verzögerung für Trade X-Networking GmbH kein Interesse mehr hat, oder wenn Umstände vorliegen, die für Trade X-Networking GmbH ein Zuwarten unzumutbar machen. Der Rücktritt kann auch auf die noch nicht erbrachten Teile der Leistung beschränkt werden.

4. Trade X-Networking GmbH kann auch schon vor Verzugseintritt die Rechte aus IV.3. geltend machen, wenn offensichtlich ist, dass ihre Voraussetzungen vorliegen werden.

5. Im Falle des Verzuges hat der Lieferant alle sich aus der Verzögerung ergebenden Schäden, insbesondere die Mehrkosten einer Ersatzlieferung durch Dritte zu tragen.

6. Kann der Lieferant erkennen, dass ihm die Einhaltung der vereinbarten Fristen oder Termine nicht möglich ist, so hat er gegenüber Trade X-Networking GmbH die Gründe sowie die voraussichtliche Dauer der Verzögerung innerhalb von drei Werktagen schriftlich anzuzeigen. Unterlässt er dies, so hat er alle aus der unterlassenen Mitteilung hervorgehenden Schäden zu ersetzen.

7. Bei Lieferverzug hat der Lieferant eine Vertragsstrafe in Höhe von 0,3 % des Vertragswertes pro Tag verwirkt, maximal jedoch 10 % des Auftragswertes. Trade X-Networking GmbH kann die Vertragsstrafe bis zur Stellung der Schlussrechnung, zumindest jedoch binnen 14 Tagen nach Entgegennahme der Leistung des Lieferanten geltend machen. Ansprüche auf Schadensersatz sowie sonstige Ansprüche bleiben daneben unberührt.

V. Gefahrtragung, Transportversicherung

1. Der Lieferant trägt die Transportgefahr, unabhängig davon, auf wessen Wunsch und von welchem Ort die Versendung erfolgt.

2. Der Lieferant hat die Ware auf seine Kosten ausreichend gegen Transportschäden zu versichern.

VI. Abnahme

Alle Umstände außerhalb des Einflussbereiches von Trade XNetworking GmbH, durch die Trade X-Networking GmbH die Entgegennahme der Ware oder Mitwirkungshandlungen zur Vertragserfüllung unmöglich oder unzumutbar gemacht wird, befreien Trade X-Networking GmbH für die Dauer ihres Vorliegens von der Pflicht zur rechtzeitigen Entgegennahme bzw. Abnahme der Leistung. Eine nach den gesetzlichen Vorschriften erforderliche Abnahme ist ausdrücklich schriftlich zu erklären und wird nicht durch bloße Ingebrauchnahme ersetzt.

VII. Preise, Rechnungstellung, Zahlung

1. Die vereinbarten Preise sind Festpreise und entgelten sämtliche Leistungen, die zur vertragsgemäßen Erfüllung und der Leistungspflicht des Kunden gehören.

2. Die Fertigung von Zeichnungen, Mustern etc. durch den Lieferanten zur Erfüllung seines Auftrages wird nicht gesondert vergütet.

3. Der Lieferant kann Teillieferungen nur dann gesondert in Rechnung stellen, wenn diese Teillieferungen entsprechend Ziff. III. 2. vereinbart sind. Ansonsten ist die Ware erst nach vollständiger Auslieferung aller Teile in Rechnung zu stellen.

Trade X-Networking | 15 Jahre Kompetenz und Netzwerktechnik.

Impressum / Imprint